Home
avaw.unileoben.ac.at
Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft // Montanuniversität Leoben
Navigation

Recycling von Metallhydroxidschlämmen

Projektbeschreibung

Aus in der Metallverarbeitenden Industrie entstehende Metallbeizen, können durch Neutralisation Metallhydroxidschlämme gefällt und die darin enthaltenen Metalle recycelt werden. Derzeit wird der Schlamm nach einer Verfestigung unter Kosten deponiert. Im Zuge des Projekts geht es um die erlöswirksame stoffliche Verwertung von im Schlamm enthaltenen Metallen.

In dem von der FFG geförderten Projekt, wurden die Prozessparameter der Fällung einer Metallbeize aufgenommen und Proben über den Verlauf gezogen. Der erhaltene Hydroxidschlamm wurde in Hinblick auf eine stoffliche Verwertung auf Wert- und Störstoffe analysiert. Dann wurde der Kontakt mit potentiellen Verwertern gesucht und die Übernahmebedingungen diskutiert.

Unbenannt-1 2

 

Projektziele

  • Darstellung von Recyclingverfahren für Metallhydroxidschlämme
  • Definition der Qualitätsanforderungen an die Metallhydroxidschlämme
  • Erstellung einer Massenbilanz für die Fällung

 

Fördergeber

Logo Ffg 5 Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG)

 

 

Sie können dem Projektverantwortlichen Herrn Mag. Dr. Martin Wellacher mit nachstehendem Formular gerne direkt eine Anfrage senden.

Martin Wellacher

Martin Wellacher

Mag. Dr.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Telefon: +43 3842 / 402-5108
Mobil: +43 664 / 19 00 064
Fax: +43 3842 / 402-5102
E-Mail: martin.wellacher@unileoben.ac.at

 
Pflichtfeld
Pflichtfeld
Pflichtfeld
 

Wenn Sie möchten, können Sie uns auch eine Nachricht mitsenden...

 
 

Bitte alle mit Pflichtfeld gekennzeichneten Felder ausfüllen

Fenster schließen
Recycling von Metallhydroxidschlämmen