Home
avaw.unileoben.ac.at
Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft // Montanuniversität Leoben
Navigation

ReWaste4.0 – Recycling and Recovery of Waste4.0

Projektbeschreibung

Im Rahmen der sechsten Ausschreibung für die K-Projekte des Kompetenzzentrum-Programms COMET wurden insgesamt 23 Anträge eingereicht. Gefördert werden acht neue Projekte mit einem Gesamtvolumen von mehr als 43 Mio. Euro von Bund, Ländern und beteiligten Organisationen.

 

Hintergrund und Zielsetzung

Das Comet-Kompetenzzentrum Recycling and Recovery of Waste 4.0 – ReWaste4.0 – ist ein langfristig orientiertes, innovatives und kooperatives Projekt auf höchstem wissenschaftlich-technischen Niveau mit besonderer wirtschaftlicher Bedeutung. Zum ersten Mal in der Abfallwirtschaft werden in diesem Projekt neue Industrie 4.0 Ansätze (z.B. „digital networking“, Kommunikation zwischen Abfall-Qualität und Anlagen-Performance, Robotics, etc.) zur Weiterentwicklung der Abfallwirtschaft in Richtung Kreislaufwirtschaft („circular economy“) mit speziellem Fokus auf vernetzte Recycling- und Verwertungsprozesse höchster Qualität untersucht und auch implementiert. ReWaste4.0 soll das branchenspezifische Know-How erhöhen und die internationale Technologieführerschaft österreichischer Unternehmen erweitern.

 

Projektkonsortium

Das Projektkonsortium besteht aus zwei wissenschaftlichen Partnern sowie sieben Industriepartnern.

Wissenschaftliche Partner:

Avaw-transparent Montanuniversität Leoben – Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft (Konsortialführer)

Fh Muenster FH Münster – Institut für Infrastruktur, Wasser, Ressourcen, Umwelt

Industriepartner:

Saubermacher 1 Saubermacher Dienstleistungs AG
Mayer 1 Mayer Recycling GmbH
Redwave BT-Wolfgang Binder GmbH - REDWAVE
Iut  2 Ingenieurgemeinschaft Innovative Umwelttechnik GmbH
Komptech  2 Komptech GmbH
Lafarge Lafarge Zementwerke GmbH
Ife IFE Aufbereitungstechnik GmbH

Mut 1 M-U-T Maschinen-Umwelttechnik-Transportanlagen GmbH

 

D

 

Projektstruktur

Das K-Projekt ReWaste4.0 besteht aus einem übergreifenden strategischen Projekt und zwei technischen Bereichen („Areas“) mit insgesamt sechs untergeordneten Einzelprojekten.

Rewaste1 D

 

Ausgewählte thematische Schwerpunkte in den Teilprojekten

  • Online/Ontime Charakterisierung von gemischten Abfällen,
  • Gewinnung hochqualitativer (Recycling- und Verwertungs-) Produkte bzw. Outputströme zur Erhöhung der Recyclingrate für gemischte Siedlungs- und Gewerbeabfälle,
  • Bestimmung der Recyclingquote für Ersatzbrennstoffe bei deren energetischen Verwertung in Mitverbrennungsanlagen.
  • Weiterentwicklung neuer Sortier-, Trenn und Zerkleinerungstechnologien,
  • Entwicklung von Datensätzen, Modellen und Steuerungsprogrammen für Geräte und deren digitalisierte „Vernetzung und Kommunikation“ basierend auf dem „Industrie 4.0-Ansatz“.

 

Eckdaten zum Projekt

  • Laufzeit: 48 Monate
  • Genehmigte Gesamtkosten: € 4.880.000

 

Fördergeber

Ffg Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG)

Sfg Steirische Wirtschaftsförderungsges.m.b.H. (SFG)

Comet COMET Competence Centers for Excellent Technologies

Bmvit Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Bmwfw Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Land Stmk Das Land Steiermark

 

 

Sie können dem Arbeitsgruppenleiter Herrn Dr. Renato Sarc mit nachstehendem Formular gerne direkt eine Anfrage senden.

Renato Sarc

Renato Sarc

Dipl.-Ing. Dr.mont.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Telefon: +43 3842 / 402-5105
Mobil: +43 676 / 84 53 86-805
Fax: +43 3842 / 402-5102
E-Mail: renato.sarc@unileoben.ac.at

 
Pflichtfeld
Pflichtfeld
Pflichtfeld
 

Wenn Sie möchten, können Sie uns auch eine Nachricht mitsenden...

 
 

Bitte alle mit Pflichtfeld gekennzeichneten Felder ausfüllen

Fenster schließen
ReWaste4.0 – Recycling and Recovery of Waste4.0