Home
avaw.unileoben.ac.at
Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft // Montanuniversität Leoben
Navigation

Arbeitsgruppe "Waste Fuel"

Die abfallwirtschaftliche Bedeutung von Ersatzbrennstoffen (EBS) als sekundäre Energieträger, die zur Substitution von fossilen Brennstoffen in industriellen Mitverbrennungsanlagen (z.B. Zementindustrie) eingesetzt werden, nimmt stetig zu. Heutzutage wird in den abfallwirtschaftlich höher entwickelten Ländern die energetische Verwertung von EBS als Stand der Technik gesehen und leistet einen wesentlichen Beitrag im Rahmen der modernen Abfallwirtschaft.

Mechanische Abfallaufbereitungsanlagen, in denen unterschiedliche Aufbereitungs- und Sortieranlagen zum Einsatz kommen, werden betrieben, um hochqualitative EBS aus regional vorhandenen Abfallfraktionen unterschiedlicher Qualitäten herzustellen. Damit aus u.a. Haushalts- und Gewerbeabfällen hergestellte EBS in der Mitverbrennungsanlage eingesetzt werden dürfen, müssen rechtlich vorgeschriebene und zwischen Brennstoffhersteller und -verwerter vertraglich festgelegte Qualitätskriterien eingehalten werden.

Aus diesem Grund sind richtige Umsetzung der Qualitätssicherung (d.h. von der Probenahmeplanung und -durchführung bis hin zu der Analyse und Interpretation der Ergebnisse) und Kenntnis der EBS-Eigenschaften (u.a. chemisch-physikalische und energetische) eine der Voraussetzungen zur Festlegung der EBS-Qualität und Steigerung der Substitutionsrate in der Zementindustrie. Trotz strenger Grenzwerte und regelmäßigen Überprüfungen hat die österreichische Zementindustrie im Jahr 2012 eine thermische Substitutionsrate von Primärbrennstoffen durch den EBS-Mix-Einsatz in der Höhe von 68,4% (Mauschitz, G. 2013) erreicht.

In der praxis- und lösungsorientierten Forschung der Arbeitsgruppe „Waste Fuel“ werden Themen wie Abfallaufbereitung, Qualitätssicherung und Einsatz von EBS in den Mitverbrennungsanlagen behandelt (siehe nachfolgende Abbildung). Die Ergebnisse aus Untersuchungen werden in international renommierten Fachzeitschriften sowie auf nationalen und internationalen Tagungen veröffentlicht.

 Foto Fuer Die Hp-de

 

Forschungsprojekte

Folgende Forschungsprojekte sind in dieser Arbeitsgruppe platziert:

  • Ausweis für Ersatzbrennstoffe - Prüfung der technischen Machbarkeit für die Entwicklung eines Ressourcen-, Energie-, Umwelt- und Qualitätsausweises für Ersatzbrennstoffe
  • COOLSWEEP (http://coolsweep.org/)
  • Erstellung eines Abfallwirtschaftskonzeptes
  • Optimierung einer Recycling-Kombinationsanlage - Feasibility Studie
  • Qualitative und quantitative Identifikation von relevanten sekundären Stoffströmen
  • Substitution von fossilen Brennstoffen durch den Einsatz von qualitätsgesicherten EBS in der Zementindustrie

 

Arbeitsgruppenmitglieder

Ag Wf-mitarbeiter

Adam Dipl.-Ing. (FH) Josef Adam
Abfallwirtschaft, Ökobilanzierung & Stoffstromanalyse

Aldrian 2 Dipl.-Ing. Alexia Aldrian
Technische Mitarbeiterin

Sarc Dipl.-Ing. Renato Sarc (AG-Leiter)
Abfallwirtschaft, Ersatzbrennstoffe & gefährliche Abfälle

 

 

Sie können dem Arbeitsgruppenleiter Herrn Dipl.-Ing. Renato Sarc mit nachstehendem Formular gerne direkt eine Anfrage senden.

Renato Sarc

Renato Sarc

Dipl.-Ing. Dr.mont.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Telefon: +43 3842 / 402-5105
Mobil: +43 676 / 84 53 86-805
Fax: +43 3842 / 402-5102
E-Mail: renato.sarc@unileoben.ac.at

 
Pflichtfeld
Pflichtfeld
Pflichtfeld
 

Wenn Sie möchten, können Sie uns auch eine Nachricht mitsenden...

 
 

Bitte alle mit Pflichtfeld gekennzeichneten Felder ausfüllen

Fenster schließen
Arbeitsgruppe