Home
avaw.unileoben.ac.at
Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft // Montanuniversität Leoben
Navigation

News

Folgende Neuigkeiten im Umweltschutzbereich möchten wir Ihnen nicht vorenthalten:

 

September 2018

Ö1 Radiobeitrag Prof. Pomberger - Thema Abfall: Brandrisiko bei Akkus
Sie sind in Handys, Laptops oder Akkubohrern - wiederaufladbare Lithium-Ionen-Batterien. Für die Abfallwirtschaft entsteht ein neues Problem mit der steigenden Zahl solcher Akkus, die mitunter statt im Sondermüll im Hausmüll landen. Sie sind nicht einfach Elektroschrott, sondern stellen für die Abfallwirtschaft ein großes Brandrisiko dar. Hier geht es zum Radiobeitrag von Prof. Pomberger zu diesem Thema (Zeit 12:42).

Batterien im gelben Sack – Eindrücke einer Sortieranalyse
Im Projekt BAT-SAFE untersucht der AVAW gemeinsam mit Projektpartnern wie der Firma Saubermacher die Auswirkungen und das Gefahrenpotenzial von Batterien in abfallwirtschaftlichen Systemen.
Mit vollem Einsatz untersuchen die Mitarbeiter des Lehrstuhls AVAW bei Sortieranalysen Abfallströme wie in diesem Fall den Gelben Sack. Immer wieder finden sie dabei auch Gerätebatterien und Akkus, die bei der Sammlung und der anschließenden Behandlung leicht beschädigt werden können und dann eine große Brandgefahr darstellen können - hier ein paar Fotos.
Mehr dazu erfahren Sie auf der Recy & Depo Tech 2018, unserer Konferenz zum Thema Abfallwirtschaft und Recycling von 7.-9- November 2018. Schauen Sie vorbei!

Stellenausschreibung - Lehrstuhl AVAW
Wir sind auf der Suche nach einer neuen Kollegin bzw. einem neuen Kollegen. Hier finden Sie die Ausschreibung zur Stelle als vollbeschäftigte/r wissenschaftliche/r Projektmitarbeiter/in an unserem Lehrstuhl (Frist 26.09.2018 - Referenznummer 1808WPA).

 

August 2018

Batterien im Restmüll und im gelben Sack – ein brandheißes Thema
In letzter Zeit gibt es immer öfter Brandereignisse in abfallwirtschaftlichen Anlagen, die durch Gerätebatterien ausgelöst werden. Auffällig ist, dass auch immer häufiger auch Abfallströme – wie Restmüll oder gelber Sack – betroffen sind, in denen Batterien nicht entsorgt werden sollten.
Die richtigen Entsorgungswege für Gerätebatterien sind einerseits die Sammlung von Gerätebatterien über die Sammelbox im Handel, andererseits die Batteriesammlung in den Abfallsammelzentren (siehe Bild hier, Quelle: http://avaw.unileoben.ac.at/media/Nigl_et_al_2018_Poster4_PartnertagLE_final.pdf).

 

Juli 2018

Feuchttücher – Eine neue Herausforderung für die Kanalwirtschaft
Die bei uns am Lehrstuhl durchgeführt Studie zum Thema “Feuchttücher“ und deren Auswirkungen durch Falschentsorgung in der Kanalisation im Auftrag der Gemeinschaft Steirischer Abwasserentsorger (GSA) schlägt hohe Wellen. Fehlwürfe legen Pumpen lahm und verursachen so Schaden in Millionenhöhe, die vom Steuerzahler beglichen werden müssen. Ziel ist nun mehr Bewusstsein für die Problematik in der Bevölkerung zu schaffen. Ausschlaggebend für die Schadwirkung ist der Anteil an Kunstfasern im Produkt. Achten Sie daher auf den Naturfaseranteil, beziehungsweise machen sie eine Zerreißprobe: Lässt sich das Tuch leicht zerteilen, handelt es sich um ein Produkt, das ohne Bedenken verwendet werden kann.
http://www.denkklobal-stmk.at/videos/steiermark-heute-skandal-im-kanal/
https://www.meinbezirk.at/land-steiermark/wirtschaft/feuchttuecher-sind-eine-zerreissprobe-fuer-die-kanalisation-d2741783.html

 

Juni 2018

Partnertag
Am 19.6.2018 fand der Partnertag der Abfallwirtschaft am Leobner Hauptplatz statt. Ziel der Veranstaltung war die Öffentlichkeitsbildung zum Thema Batterieabfälle. 180 Schüler aus Leoben und Umgebung konnten sich im Stationenbetrieb zu den Themen Vielfalt der Batterien, Toxizität, Gefahrenpotential, Sammlung und Recycling von Batterien informieren. Parallel dazu konnten die Kinder praktische Experimente ausprobieren, die von Schülern des Neuen Gymnasiums Leoben gestaltet wurden. Der Partnertag 2018 wurde vom Abfallwirtschaftsverband Leoben in Kooperation mit dem Neuen Gymnasium Leoben und dem Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben organisiert. Hier ein Foto der Veranstaltung.

Unser Landfill-Mining-Projekt NEW-MINE
Der Blog "Urban Mining" widmet sich in einem aktuellen Beitrag unserem aktuellen Landfill-Mining-Projekt NEW-MINE (Link). 15 Doktoranden forschen hier europaweit zur gesamten Wertschöpfungskette von der Exploration über den Deponierückbau und die Aufbereitung bis hin zur Verwertung des abgegrabenen Abfalls.

 

Mai 2018

Exkursion zur IFAT 2018
Alle zwei Jahre organisieren der Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft (AVAW) und der Lehrstuhl für Verfahrenstechnik des industriellen Umweltschutzes (VTIU), mit Unterstützung des Vereins zur Förderung der Interessen der Umwelttechniker (VIU) eine Exkursion zur Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft (kurz IFAT) nach München. Auch dieses Jahr waren wir (26 IU‘ler und 1 geduldiger Buschauffeur) von 17.05. bis 18.05. vor Ort, um uns über innovative Umwelttechnologien zu informieren, uns zumindest mit einem Bruchteil der über 3.000 Aussteller auszutauschen und Kontakte zu pflegen. Alle Informationen zur Messe findet man unter: https://www.ifat.de/index.html. Fotos unserer Reise finden Sie hier.
Webseite Lehrstuhl VTIU: http://vtiu.unileoben.ac.at/
Webseite VIU: http://viu.unileoben.ac.at/

Fernsehbeitrag Projekt NEW-MINDE
Die Montanuniversität Leoben erforscht seit mehr als fünf Jahren den rohstofforientierten Rückbau von Deponien (Landfill Mining).  Unser aktuelles EU-Forschungsprojekt NEW-MINE beschäftigt sich dabei schwerpunktmäßig mit der Entwicklung vor- und nachgeschalteter Technologien zur Erkundung von Deponien bzw. zur mechanischen Aufbereitung und thermischen Verwertung der rückgewonnenen Sekundärrohstoffe. Der Fernsehsender Euronews berichtet in seiner aktuellen Folge über unser Projekt und unseren Versuchsstand für sensorgestützte Erkennung und Sortierung. Hier gelangen Sie zum Beitrag.

Steirischer Frühjahrsputz 2018
Der Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben sammelte im Zuge des 11. Steirischen Frühjahrsputz etwa 100 kg Abfall. Damit wurde ein guter Teil der Leobner Innenstadt und der Murschleife von achtlos weggeworfenem Müll befreit und wieder zu einem schöneren Ort für alle. Vielen Dank für den tollen Einsatz an alle beteiligten Kolleginnen und Kollegen (Gruppenfoto)! In diesem Sinne: STOP LITTERING!

 

April 2018

Gewinn des Phönix Preis in Sonderkategorie „Zukunft denken – junge Ideen für die Abfallwirtschaft“!
Das Projektkonsortium des Research Studios Austria „Plastic Reborn“ wurde im Zuge der am 17. April stattgefunden Verleihung des österreichischen Abfallwirtschaftspreises vom Österreichischen Wasser- und Abfallwirtschaftsverband (ÖWAV) sowie dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) mit dem Sonderpreis „Zukunft denken – junge Ideen für die Abfallwirtschaft“ ausgezeichnet. Die Preisträger sind Herr Dipl.-Ing. Lukas Kranzinger (AVAW), Herr Dipl.-Ing. Daniel Schwabl (AuV), Herr Dr.mont. Markus Bauer (VTIU) und in Zusammenarbeit mit Herrn DDipl.-Ing. Wolfgang Hofer (OMV AG) - Foto der Preisträger hier. Weitere schriftliche Informationen finden Sie hier. Ein Videobeitrag zur Verleihung finden Sie hier.

Projektpartner Lindner Recyclingtech GmbH für den Staatspreis Innovation nominiert!
Mit dem Projekt "POLARIS - Der ONE STEP Shredder" wurde die Fa. Lindner Recyclingtech GmbH aus 438 Bewerbern als eines von 6 Unternehmen für den Staatspreis Innovation nominiert.
In einem Projekt mit unserem Lehrstuhl wurden Untersuchungen mit dem neuartige Shredder hinsichtlich Zerkleinerungsleistung, spezifischer Energieverbrauch und Durchsatzleistung mit unterschiedlichen Inputmaterialien (Abfällen) durchgeführt.
Obwohl es für den Sieg nicht gereicht hat, freuen wir uns für die Fa. Lindner. Durch diese Nominierung war der Umwelttechnologiesektor und Abfallbereich stark bei der Preisverleihung vertreten. Die Imagevideos zu den nominierten Projekten sind hier ersichtlich.

Lange Nacht der Forschung am Lehrstuhl AVAW!
Am 13. April 2018 findet die alljährliche "Lange Nacht der Forschung" statt und in diesem Jahr ist auch der Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft mit folgender Station dabei: "Was passiert eigentlich mit unserem Abfall?"
Jede Österreicherin/jeder Österreicher produziert beinahe 600 kg Abfall pro Jahr. Für die Bürgerin/den Bürger endet die Konfrontation mit dem Müll beim Einwurf in die Abfalltonne oder bei Abgabe in den Altstoffsammelzentren. Was aber passiert danach mit diesen riesigen Abfallmengen?
Im Rahmen der Führungen durch den Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft werden Ihnen Fragen zur Thematik Abfall beantwortet. Von Abfallvermeidung, Re-Use, Abfallverbrennung und Deponierung – alle Aspekte werden an verschiedensten Stationen beleuchtet und Vor- und Nachteile erklärt. Der Sinn der Abfalltrennung durch die BürgerInnen wird ebenso beleuchtet wie Schwierigkeiten bei der Entsorgung von speziellen Abfallströmen. Zudem werden laufende Forschungsprojekte vorgestellt, die innovative Wege für den Umgang mit Abfall aufzeigen und Lösungen für ‚Abfälle der Zukunft‘ erarbeiten.
Parallel dazu wird es speziell adaptierte Stationen für Kinder geben, die die Thematik Abfall altersgerecht aufbereiten.
Die Station ist für Kinder und Erwachsene geeignet!
Informationen sind unter folgendem Link abrufbar: Klick

Der Musictrack in diesem Video ist ein GEMAfreier Track von www.frametraxx.de

 

März 2018

Letztes Wochenende fand wieder einmal die BeSt in Wien statt, die mitunter wichtigste Messe für Beruf und Studium und damit ausschlaggebende Orientierungshilfe für junge Erwachsene. Prof. Pomberger war als Botschafter der Montanuniversität Leoben und direkter Ansprechpartner vor Ort und hat einen spannenden Vortrag zum Thema „Green Engineersgehalten. Sie sind noch nicht vom zukunftsweisenden Angebot der Montanuni überzeugt? Dann gibt’s hier den Beitrag zum Nachhören. Viel Vergnügen!

 

Februar 2018

Die neue Wissensbilanz 2017 wurde erfolgreich zusammengefasst. Der Lehrstuhl AVAW kann auf ein erfreuliches Résumé zurückblicken. Nicht nur der Personalstand entwickelt sich äußerst positiv, sondern auch bei der Anzahl an Projekten und Drittmitteln ist die Tendenz weiterhin steigend. Mehr Details dazu und weitere Neuigkeiten finden Sie entweder hier (digital) zum Durchblättern oder als Druckversion bei uns am Lehrstuhlsekretariat. Auf ein erfolgreiches 2018!

Am 09. und 10. November 2017 fand der 1. Wissensaustausch in Leoben zwischen der “Faculty of Earth Science and Engineering” der Universität Miskolc und dem Institut für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben statt. Die beiden Universitäten verbinden nicht nur ähnliche Fachgebiete, sondern auch eine gemeinsame montanistische Geschichte. Damit diese Verbundenheit erneut aufleben kann wurden im Zuge von zwei Tagen ein reger fachlicher Austausch in Form eines Minisymposiums mit Vorträgen und Exkursionen veranstaltet. Wir freuen uns schon auf die Gegeneinladung und den 2. Wissensaustausch, aber diesmal in Miskolc!

 

Mai 2017

Bei der Bundesausscheidung am 23. Mai 2017 in Linz wurde das Projekt "Re-Use und Recycling von Batteriesystemen aus der E-Mobilität" mit dem österreichischen Energy Globe Award in der Kategorie "Erde" ausgezeichnet. Wir konnten damit gemeinsam mit unseren Forschungspartnern Saubermacher, AVL, KTM und Smart Power hohe mediale Sichtbarkeit für unser wichtiges Forschungsthema erreichen. Einen kurzen Bericht inklusive Foto finden Sie hier.

Herr DI Dr.mont. Renato Sarc mit seinem ReWaste4.0-Team vom Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft haben bei der diesjährigen ÖWAV Abfallwirtschaftstagung in Graz (Mitte Mai 2017) den ersten Platz beim Posterwettbewerb belegt. Von insgesamt 470 Tagungsteilnehmer/innen wurden 37 Poster von den anwesenden Vertreter/innen aus Wirtschaft, Behörden und Industrie prämiert. Als Siegerposter wurde der Beitrag von Herrn Dr. Sarc mit dem Titel „ReWaste4.0 – Recycling and Recovery of Waste 4.0“ gewählt.Die ÖWAV-Jahrestagung stellt neben der vom Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft im Zweijahresturnus veranstalteten Recy & DepoTech eine der größten österreichischen Tagungen im Bereich Abfall- und Ressourcenwirtschaft dar und bietet ein Forum für den Austausch zwischen den Stakeholdern der heimischen Abfallwirtschaft. Zwei Fotos der Posterprämierung finden Sie hier.

 

April 2017

Am 26. und 27.04.2017 empfingen das Rektorat der Montanuniversität Leoben und die Lehrstühle AVAW, VTIU und TPT den Rektor Herr Prof. Totev und den Vizerektor Herr Prof. Pavlov der Universität für Bergbau und Geologie von Sofia. Ein Foto des Besuches finden Sie hier.

Am 25.04.2017 hat die Elektroaltgeräte Koordinierungsstelle (EAK) den "Elektro-Nick 2017" verliehen. Der Preis wurde von Mitarbeitern des Lehrstuhls AVAW aus Elektroschrott "zusammengebastelt". Genauere Information inkl. einer Bildergalerie finden Sie hier.

Am 05.04.2017 wurde der Global Energy Award verliehen. Das Projekt Re2Ba und damit die Aktivitäten zur Entwicklung eines Re-Use- und Recyclingkonzeptes für Lithium-Ionen-Batterien wurde bei der steirischen Gala in der alten Universität als steirischer Gesamtsieger in der Kategorie Forschung ausgezeichnet. Projektpartner sind neben unserem Lehrstuhl die Firmen Saubermacher Dienstleistungs AG, AVL LIST GmbH und KTM Sportmotorcylcing GmbH. Als steirischer Gesamtsieger sind wir damit auch Vertreter im Österreich-Bewerb. Projektleiterinnen der Montanuniversität Leoben sind Frau Mag. Therese Schwarz und zuvor Frau Dr. Astrid Arnberger (nun Saubermacher Dienstleistungs AG). Ein Foto der Preisverleihung finden Sie hier.

COMET-Kompetenzzentrum „ReWaste4.0“ vom Lehrstuhl für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft (AVAW) ist genehmigt! Details zum neuen Projekt finden Sie hier. Hier finden Sie weitere Informationen zum Projekt.

Wir erlauben uns Sie auf den Postgraduate Course „Central Eastern Europe (CEE) Waste Manager“ im Juni bzw. September 2017 hinzuweisen. Details hierzu finden Sie hier.

Hier finden Sie eine Einladung zur ENVIREE summer school in Polen im April 2017.

Hier finden Sie einen Bericht des Bayerischen Fernsehens zur Problematik mit „Rotschlamm“ aus der Aluminiumproduktion in Ungarn mit einer Stellungnahme von Prof. Roland Pomberger.

Hier finden Sie einen Bericht  über Coffee to Go – Einwegbecher in Österreich mit einer Stellungnahme von Prof. Roland Pomberger.

Hier finden Sie einen Bericht über Smart City Projekte mit einem Fokus auf Abfallwirtschaft, Stellungnahme von Prof. Roland Pomberger (bei 22:30).

 

November 2016

Von 08.-11.11.2016 fand an der Montanuniversität Leoben die bereits 13. Abfallwirtschaftstagung Recy & DepoTech 2016 statt. Informationen zur Tagung finden Sie auf der offiziellen Webseite www.recydepotech.at.
Erstmals wurde heuer die Tagung von dem Kamerateam "kanal3.tv" besucht. Hier finden Sie die 5-minütige Berichterstattung des Kamerateams.
Im Rahmen der Recy & DepoTech 2016 fand auch die ISWA-Stipendium-Preisverleihung statt. Das Stipendium 2017-2018 erhielt unsere ehemalige Kollegin Frau Dr. Astrid Arnberger. Das Thema ihrer Arbeit ist "Entwicklung eines ganzheitlichen Recyclingkonezptes für Traktionsbatterien basierend auf Lithium-Ionen-Batterien". Fotos zur Preisverleihung finden Sie hier. Wir gratulieren dir recht herzlich liebe Astrid.
Ebenfalls wurden während der Tagung drei Ehrenpreise an Personen vergeben, die die Tagung bereits seit Jahren tatkräftig unterstützen. Am Eröffnungstag erhielten sowohl Herr Ing. Alfred Krenn sowie Herr Dr.-Ing Marco  Ritzkowski den Ehrenpreis persönlich überreicht. Herr DI Walter Scharf war leider verhindert und erhielt den Preis nachträglich von uns. Fotos zur Übergabe bei der Recy & DepoTech 2016 finden Sie hier.

 

Oktober 2016

Am 29.10.2016 wurde beim Fernsehkanal "Das Erste" der Bericht "Was von uns übrig bleibt" ausgestrahlt. In diesem 7-minütigen Beitrag tritt Herr Prof. Pomberger eine Zeitreise an. Den Fernsehbeitrag finden Sie hier.

Von 20.-21.10.2016 fand in Hannover die Konferenz "Wirtschaftsstrategische Rohstoffe (r4)" statt. Bei dieser Konferenz hielt Herr Prof. Pomberger einen Eröffnungsvortrag zum Thema "Die dynamische Entwicklung der europäischen Abfallwirtschaft". Das Programm zur Konferenz finden Sie hier. Zwei Fotos zum Vortrag von Prof. Pomberger finden Sie hier - alle Fotos des Veranstalters hier.

 

September 2016

Von 04.-05.09.2016 wurde die Montanuniversität Leoben von einer chinesischen Delegation besucht. Einen kurzen Bericht inkl. Foto finden Sie hier.

 

Juni 2016

Am 27.06.2016 fand im Rahmen der Lehrveranstaltung "Exkursion Infrastruktur- und Abfallwirtschaft" eine Besichtigung der Müllverbrennungsanlage Pfaffenau statt. Unsere Studierenden erlangten einen wichtigen Einblick in das Geschehen vor Ort. Hier ein Bild der Exkursionsteilnehmer.

 

April 2016

Der "Energy Globe Award / Steiermark" in der Kategorie "weltweit" wurde am 28.04.2016 an das Projekt "Landfill Mining Styria" des Lehrstuhls AVAW vergeben. Hier finden Sie zur offiziellen Seite des Veranstalters. Hier finden Sie auch ein Foto unserer Preisträger und einen Fernsehbeitrag von Kanal 3 finden Sie hier (Beitrag beginnt bei 19:55).

 

März 2016

Am 13.03.2016 wurde die Radiosendung „Matrix – Computer & neue Medien“ auf dem Sender „Ö1" ausgestrahlt. Den Radiobeitrag finden Sie hier:

Am 03.03.2016 hat Prof. Pomberger bei der "Urban Future Global Conference" in Graz einen Vortrag in der Session "How innovative waste solutions help the environment and can save millions" gehalten. Hier finden Sie ein Video zum englischen Vortrag.

Vom 01.03.2016 bis 31.05.2016 fand in der Kunsthalle Leoben die Ausstellung "Rohstoffe sind Zukunft" statt, an der sich auch unser Lehrstuhl AVAW beteiligt. Die offizielle Webseite lautet www.rohstoffausstellung.at. Das HiWay TV hat zwei Berichte zur Ausstellung veröffentlicht, den ersten Beitrag finden Sie hier, den zweiten Beitrag hier.

 

Jänner 2016

Am 20.01.2016 fand im Impulszentrum Werkstoffe der Montanuniversität Leoben eine Abschlussveranstaltung zum Projekt "ChromSan - Weiterführende Untersuchungen zur in-situ Sanierung von Chromschäden über Reduktionsprozesse" statt. Die Präsentationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.

Am 17.01.2016 wurde im "ORF Österreich Bild" ein Beitrag über die Montanuniversität Leoben mit dem Titel "Die Kaderschmiede - 175 Jahre Montanuniversität Leoben" ausgestrahlt. Das Video finden Sie hier.

Am 03.01.2016 ist in der "Krone Zeitung" ein Bericht von Herrn Univ.-Prof. Dr. Roland Girtler zum Ledersprung und zur Alma Mater der Montanuniversität Leoben erschienen. Den Artikel finden Sie hier.

Fenster schließen
News